Mieter-Stories

New Eastside Munich

adesso & Gruner und Jahr

Der börsennotierte IT-Dienstleister adesso AG wird seinen Münchner Hauptsitz mit rund 8.000 qm in die an die Architektur des Industriezeitalters angelehnten Factory Lofts im Münchner Osten verlegen. Dachterrassen und exklusive Fahrradstellplätze runden das Vermietungspaket der zwei Häuser, die adesso innerhalb des Neubaus bezieht, ab.

Auch der Hamburger Verlag Gruner und Jahr wird verschiedene Tochterunternehmen auf 6.000 qm in dem loftigen Klinkerbau rund um den bei Verlagen schon immer beliebten Standort im Münchner Osten versammeln.

Ab Fertigstellung des „New Eastside Munich – Factory Loft“ wird der „Munich Art District“ somit mit zahlreichen Akteuren aus der Werbe- und Medienwelt mit Leben gefüllt.

M8 - "Work & Create"

Spaces

Getreu dem Motto „Let´s start do redefine how work is done“ wird der Coworking-Anbieter Spaces, eine Marke der Regus-Gruppe, seinen Kunden auf rund 5.000 qm im „M8 - Work & Create“ vielseitige Bürowelten anbieten. Ergänzt wird das Flächenangebot mit einer hippen Barista-Bar in der hotelartigen Lobby des „M8 – Work & Create“. Somit hat sich Spaces einen Standort am Kreativ-Hotspot Werksviertel gesichert, von dem auch die anderen Büronutzer des „M8 – Work & Create“ profitieren.

Nymphenburger Höfe

Colliers & Dean and David

Das renommierte internationale Makler-Haus Colliers hat seinen Münchner Standort seit rund 10 Jahren auf 2 Etagen in den NYMPHENBURGER HÖFEN am Stiglmairplatz. Von hier aus werden Mieter in die unterschiedlichsten Büro- und Gewerbeimmobilien in München vermittelt und wechseln Münchner Immobilien ihre Eigentümer.

Mit leckeren Currys, vielseitige Salat- und Saftvariationen erweitert Dean & David das Healthy Food-Angebot rund um den Stiglmairplatz mit seinem Standort in den NYMPHENBURGER HÖFEN.

Gutenberghöfe

Covus

Im März 2012 bezog Covus das 1.500 Quadratmeter große Loftbüro in Prenzlauer Berg, in dem die Jungunternehmer ihre Ideen realisieren können. Die neu sanierten Büroräume befinden sich in einem typischen Berliner Fabrik- und Gewerbeloft aus dem Jahre 1898. Die hochwertige, nach Denkmalschutzkriterien rekonstruierte Jugendstil-Fassade bildet das Entree in den Fabrikbereich, der die Berliner Industriegeschichte aufleben lässt. Die Covus-Mitarbeiter verteilen sich insgesamt über drei Stockwerke.

Themenbezogen gestaltete Räume bieten reichlich Platz für formelle und informelle Meetings – für jede Gesprächssituation der geeignete Raum, wie zum Beispiel die “gemütliche Bibliothek”, die “Bretterbude” im Vintage Look für dynamische Gruppenarbeit, der repräsentativen Empfangsbereich, der gleichzeitig als Eventfläche ausgelegt ist.